Sunagakure, the next generation

ein Forum das vorallem ein RPG Bereich besitzt ^^
 
StartseitePortalFAQSuchenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Thred der Gedichte

Nach unten 
AutorNachricht
Yaori
Kazekage
Kazekage
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 387
Alter : 25
Ort : Sunagakure

BeitragThema: Thred der Gedichte   Do Jan 10, 2008 9:58 pm

Hier könnt ihr eure selbstgeschriebenen Gedichte reinstellen, oder auch von anderen, aber das dann bitte dazu schreiben.^^

dieses gedicht mag ich echt besonders ^^

Es ist ja ganz gleich wen wir lieben
und wer uns das Herz einmal bricht.
Wir werden vom Schicksal getrieben
und das Ende ist immer Verzicht.

Wir glauben und hoffen und denken,
dass einmal ein Wunder geschieht.
Doch wenn wir uns dann verschenken,
ist es das alte Lied:

Nur nicht aus Liebe weinen,
es gibt auf Erden nicht nur den einen,
es gibt so viele auf dieser Welt,
ich liebe jeden, der mir gefällt.

Und darum will ich heut Dir gehören.
Du sollst mir Treue und Liebe schwören.
Wenn ich auch fühle, es muss ja Lüge sein,
ich lüge auch und bin Dein.

Wir kamen von Süden und Norden,
mit Herzen so fremd und so stumm.
So bin ich die Deine geworden,
und ich kann Dir nicht sagen Warum.

Denn als ich mich an Dich verloren,
hab ich eines andern gedacht.
So ward die Lüge geboren,
schon in der ersten Nacht.

Nur nicht aus Liebe weinen,
es gibt auf Erden nicht nur den einen,
es gibt so viele auf dieser Welt,
ich liebe jeden, der mir gefällt.

Und darum will ich heut Dir gehören.
Du sollst mir Treue und Liebe schwören.
Wenn ich auch fühle, es muss ja Lüge sein,
ich lüge auch und bin Dein.

[leider weiß ich nicht von wem es ist]

_________________


There a dark days.
Nach oben Nach unten
http://sunagakure.forumieren.com
Gaara
SPM
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 120
Alter : 24
Ort : Sunagakure

BeitragThema: Re: Thred der Gedichte   Sa Feb 16, 2008 8:18 pm

von Johann Wolfgang von Goethe 1749-1832
1. Wer reitet so spät durch Nacht und Wind?
Es ist der Vater mit seinem Kind.
Er hat den Knaben wohl in dem Arm,
Er faßt ihn sicher, er hält ihn warm.

2. Mein Sohn, was birgst du so bang dein Gesicht?
Siehst Vater, du den Erlkönig nicht!
Den Erlenkönig mit Kron' und Schweif?
Mein Sohn, es ist ein Nebelstreif.

3. Du liebes Kind, komm geh' mit mir!
Gar schöne Spiele, spiel ich mit dir,
Manch bunte Blumen sind an dem Strand,
Meine Mutter hat manch gülden Gewand.

4. Mein Vater, mein Vater, und hörest du nicht,
Was Erlenkönig mir leise verspricht?
Sei ruhig, bleibe ruhig, mein Kind,
In dürren Blättern säuselt der Wind.

5. Willst feiner Knabe du mit mir geh'n?
Meine Töchter sollen dich warten schön,
Meine Töchter führen den nächtlichen Reihn
Und wiegen und tanzen und singen dich ein.

6. Mein Vater, mein Vater, und siehst du nicht dort
Erlkönigs Töchter am düsteren Ort?
Mein Sohn, mein Sohn, ich seh'es genau:
Es scheinen die alten Weiden so grau.

7. Ich lieb dich, mich reizt deine schöne Gestalt,
Und bist du nicht willig, so brauch ich Gewalt!
Mein Vater, mein Vater, jetzt faßt er mich an,
Erlkönig hat mir ein Leids getan.

8. Dem Vater grauset's, er reitet geschwind,
Er hält in den Armen das ächzende Kind,
Erreicht den Hof mit Mühe und Not,
In seinen Armen das Kind war tot.

also dieses gedicht gefällt mir wirklich super!
ich musste das auch auswendig lernen!
habe ich aber gerne gemacht!
Nach oben Nach unten
http://asuka-and-gaara.de.tl
 
Thred der Gedichte
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Meine Gedichte
» Schattendunst, meine Gedichte.
» noch ein paar Gedichte xD
» Meine Gedichte.
» Gedichte aus tiefster Seele

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Sunagakure, the next generation :: Fun & Off Topic - Forum :: Kreativität-
Gehe zu: